Zurück zur Übersicht

2018 ist Rekordjahr für ELK HAUS

ELK Haus Deutschland verzeichnet 2018 ein Umsatz- und Absatzplus von 25 Prozent im Vergleich zum Vorjahr ● Gründe für die positive Bilanz sind unter anderem die strategische Ausrichtung auf den deutschen Markt sowie die Ausweitung des Angebots mit einer maßgeschneiderten Häuserkollektion und exklusiven Kooperationen ● Erste Branchenpreise bestätigen 2018 den Erfolgskurs des Unternehmens ● 2019 will ELK Haus seine Marktanteile in Deutschland weiter signifikant steigern



München/Wien, 07. Januar 2019 – ELK Haus GmbH, Experte für Fertigbauweise und Marktführer in Österreich, hat 2018 seine Versprechen wahr gemacht. Nach der Ankündigung eines verstärkten Engagements am deutschen Markt Anfang des Jahres, konnte das Unternehmen bereits im Juni eine Absatzsteigerung von fast 20 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum vermelden. Dieser Trend hat sich im zweiten Halbjahr weiter verstärkt, sodass ELK das Jahr 2018 mit einer Gesamtabsatzsteigerung sowie einem Umsatzplus von erfreulichen 25 Prozent abschließt.

Der Fokus lag 2018 vor allem auf dem Ausbau der Präsenz in Süddeutschland. Anschauliches Beispiel hierfür ist der Bau des beliebten ELK Haus 161 als Musterhaus in der FertighausWelt Nürnberg, der im Herbst in Rekordzeit fertiggestellt wurde. Seit November kann das Haus als Repräsentant der neuen Produktlinie in Heßdorf besichtigt werden. Diese bildet, neben einem umfänglichen Markenrelaunch zu Beginn des Jahres, die Grundlage für den großen unternehmerischen Erfolg und wurde eigens für den deutschen Markt entwickelt. Die neue Produktlinie besticht mit einer großen Vielfalt an Hausarten und -größen für jede Lebenssituation und wurde zuletzt mit dem Gewinn des FamilyHome-Awards ausgezeichnet. Haus 138 hatte die Jury des Branchenpreises in der Kategorie „Sparhaus“ überzeugt.

Im Mai 2018 eröffnete ELK ein neues Service-Center in München, wodurch der Fertighausexperte seinen Kunden seitdem Beratung, Planung, Kalkulation und Service bequem unter einem Dach anbieten kann. Zudem erfolgte der Aus- und Umbau interner Strukturen, unter anderem durch den neuen Vertriebsleiter Tobias Böttner sowie die neue Regionalleiterstruktur mit Thomas Meck für den Süden und Dirk Engelstädter für den Westen Deutschlands.

Kunden von ELK profitieren darüber hinaus von den im Laufe des Jahres abgeschlossenen Kooperationen mit namhaften Firmen aus unterschiedlichen Bereichen der Baubranche. Dazu gehören eine umfassende und exklusive Zusammenarbeit mit dem Kellerexperten Knecht Kellerbau sowie die Partnerschaften mit dem renommierten PV-Dienstleister BayWa r.e. und dem Livecam-Startup abaut. Dank Letzterem können private Bauherren den Bau ihres neuen Fertighauses 24/7 live verfolgen und bekommen dadurch ein einzigartiges Andenken an die Entstehung ihres Eigenheims.

Bodo Braun, Gesamtleiter Deutschland von ELK Haus freut sich über den erfolgreichen Jahresabschluss: „In den vergangenen Monaten hat sich gezeigt, dass unser strategischer Ansatz mit neuen Häuserreihen, dem Ausbau der persönlichen und individuellen Beratung sowie unseres Services der richtige war, um unsere ambitionierten Ziele zu erreichen. Wir befinden uns auf dem richtigen Weg und werden weiter alle Anstrengungen darauf richten, unsere Kunden bei der Verwirklichung eines Lebenstraumes bestmöglich zu unterstützen. An dieser Stelle gilt ein besonderer Dank unseren Mitarbeitern, die mit einem großartigen persönlichen Einsatz maßgeblich zum Erfolg des letzten Jahres beigetragen haben.“

Weiteres Ziel der ELK Haus GmbH ist es, die Anteile am deutschen Markt bis 2021 von 0,7 auf 2,1 Prozent zu verdreifachen.